Wie findest du am schnellsten deine Marktnische für das Digital Marketing?

Inhalt:

  1. Setz dich hin und beginn mit Brainstorming
  2. Mindmap anfertigen
  3. Google Analyse
  4. Konkurrenz mit Market Samurai oder SECockpit
  5. Vermarktbarer Content
  6. Zielgruppe exakt definieren
  7. Strategieauswählen und umsetzen
  8. Ausgaben für Werbung definieren

 

1. Was ist Brainstorming?

Dieses von dem amerikanischen Werbefachmann Alex F. Osborn in den 30er-Jahren entwickelte Verfahren ist die bekannteste und am häufigsten angewandte Kreativitätsmethode. Der Grundgedanke besteht darin, das man sich ermutigt, frei und ungehemmt durch Assoziation eine große Anzahl von Ideen zu produzieren.

Wichtig dabei ist, das man alle der folgenden Regeln einhält:

  • Jede Idee, gleichgültig wie verrückt oder realistisch, ist willkommen
  • Es kommt auf die Menge der Vorschläge an, nicht auf die Qualität
  • Killerphrasen, Kritik und Selbstkritik an den vorgebrachten Ideen sind streng verboten
  • Jeder darf Ideen der anderen aufgreifen und für eigene Ansätze verwenden.Es gibt kein Urheberschutz
  • Jeder darf nur eine Ideen vorbringen. Hat er mehrere Vorschläge, sollt er sie notieren um sie in der Zwischenzeit nicht zu vergessen

Was hast du zu bieten?

Was kannst du besonders gut?

Beliebte Kategorien für das Aufbauen eines Digitalen Business sind sicheres zu- bzw abnehmen, Finanzen, Hobbys und Dating sowie online Geld verdienen. Mach dir allein oder in Teamarbeit gedanken und such dir deine drei Favouriten deiner entstandenen Ideensammlung aus, welche du dann in einer MindMap detailliert erfasst.

 

2. Wozu soll ich eine Mindmap anfertigen?

Hast du dein Thema beim Brainstorming gefunden, geht es daran die Idee zu detaillieren. Hierbei schreibst du alles erdenkliche zu deinem zukünftigen Projekt auf und versuchst dies in eine logische Reihenfolge zu bringen. Ein solches Mindmap kannst du auf einem Blatt Papier anfertigen oder kostenlos auf der Seite https://www.mindmup.com/ erstellen, bearbeiten und versenden. Hast du dann vielleicht mehrere Mindmaps erstellt ist es ratsam die erdachten Projekte zu selektieren. Schnapp dir das Projekt welches dir am meisten liegen würde und analysiere es im nächsten Schritt mit Google und meinem absoluten Geheimtipp.

 

3. Auf der Suche nach Longtail Keywords & Trends einer Nische

Dein MindMap Lieblingsprojekt liegt nun vor dir? Prima! Jetzt musst du nur noch eine Suchanfragenanalyse druchführen, um zu sehen ob dein Projekt ganzjährig rentabel laufen kann. Positioniere dich perfekt in einer Marktnische und hol dir inspiration von deinen Mitwettbewerbern in dieser Marktnische.

Was ist eine Nische und wie finde ich eine passende?

Für eine schnelle oberflächliche Analyse eignet sich dabei Google Trends und der Google Keyword Planner. Schau dazu einfach unter Google Trends ob dein geplantes Projekt saisonalen Schwankungen unterliegt und finde ein passendes Longtail Keyword mit dem Keyword Planner.

Erstelle eine „pausierte Kampagne“ im Keyword Planer um die ungefähren monatlichen Suchanfragen und den ungefähren Wettbewerb der Nische für dein Keyword bzw Longtail- Keyword zu erhalten.

Nehmen wir folgendes Szenario:

Du startest dein digitales Business und hast die fixe Idee dich näher mit der Nische- „zu- bzw. abnehmen“ zu beschäftigen. Da sie Ihren online Auftritt auch leicht finden lassen wollen für den Nutzer, ist es nötig die Suchphrasen (Eingaben von Googlenutzern) zu analysieren und später intelligent einzusetzen um eine passende Domain zu registrieren und mit dieser Geld verdienen.

In der Besagten Nische um das „zu- & abnehmen“ werfen wir einen Blick auf ein Longtail- Keyword. Ein solches Longtail- Keyword könnte wie folgt aussehen- „schnell gesund zunehmen“. Ein normales Keyword dabei wäre „zunehmen“. Welches von beiden Keywords wird wohl ehr bei den Google Suchanfragen zu hochinformativen Inhalten führen?

Ich kann dir auch sehr das viel detailliertere Softwaretool Market Samurai sowie die All-in-One Softwarelösung von SwissMadeMarketing empfehlen. Dieses macht sich gerade bei mehreren Projetken sehr bezahlt da es ungemein viel Zeit bei der Analyse erspart. Auch bei der Erstellung von verschiedenen Beiträgen für deine Seite können so exakte Keywords gefunden und effizient genutzt werden.

 

 

4. Wie sind meine Chancen im Vergleich zur Konkurrenz?

Die Chancen kannst du mit dem Keyword Planner und besonders gut mit dem [Tool 1] sowie [Tool 2] bemessen.

5. Warum muss ich meine Zielgruppe genau definieren?

Um später Werbung zu schalten ist es überaus wichtig einen sogenannten Kundenavatar zu erstellen. Damit die Zielgruppe aber nicht irgendwie stattfindet, solltest du bei deinem eigenen Produkt, Angebot bzw. Unternehmen beginnen:

  • Was können du/ was kann mein Produkt richtig gut?
  • Wofür stehe ich als Unternehmen?
  • Wo hast du besonders große Erfahrung?
  • Was kann ich / was kann mein Produkt besser als andere?
  • Welchen Nutzen liefere ich?
  • Was haben Kunden konkret von meinem Produkt?

Gerade zum Beginn deines Digital Business ist es sinnvoll, auch zu definieren, für welche „Traumkunden“ man am liebsten arbeiten möchte.

Typische Kriterien sind:

  • Welche Kunden will ich ansprechen (Branchen, Größe, Region, Preissegment …)?
  • Welche Kunden will ich nicht ansprechen?
  • Wer passt zu meinem Business (fachlich wie menschlich)?
  • Wer passt überhaupt nicht zu mir/uns?

6. Welche digitale Marketing Strategie benötige ich?

Letztendlich benötigst du nur noch die passende Strategie um dein digitales Business aufzusetzen und zu bewerben. Der kreativität ist dabei wieder einmal keine Grenzen gesetzt. Ich habe für Dich alle Strategien um dein Vorhaben schnell und effektiv unter Praxisanleitung umzusetzen. Jetzt hast du die Möglichkeit direkt zu den Strategien zu wechseln oder meiner Menüführung zu folgen um im nächsten Schritt deinen Gewerbeschein zu organisieren und dein Notebook/PC richtig einzurichten. Zum Ziel wirst du so oder so kommen!


Zeig mir mal die Strategien

 

Weiter im Menü zu Gewerbeschein & Co