Finanztipps

 

Wie kann ich meine derzeitigen Ausgaben prüfen und optimieren?

Kern einer jeden Unternehmung sollte es sein, unnötige Ausgaben zu vermeiden. Setz dich also als Erstes hin und suche alle laufenden Verträge und Policen und du wirst feststellen, das es mittlerweile Anbieter gibt, die für weitaus weniger Geld- mehr Leistungen bringen. Und da der Markt stark umkämpft ist, gibt es für Wechsler und Neukunden meist einen Geldbonus obendrauf. Also was hält dich noch davon ab? Egal ob DSL oder Stromanbieterwechsel…nichts dauert länger als 5Minuten. Probier es aus und erlebe das Glücksgefühl wieder mehr Geld am Ende des Monats in der Tasche zu haben.

Ich habe Dir hier alle, für das digitale Business, notwendigen Vergleichsrechner zur Verfügung gestellt, welche mir von Check24 und deren Partner Tarifcheck.de bereitgestellt wurden.

  1. Stromanbieter wechseln
  2. Internetanbieter wechseln
  3. Kreditanbieter wechseln
  4. private Rechtsschutz
  5. PK Versicherung wechseln
  6. Kfz-Versicherung wechseln
  7. Haftpflichtversicherung wechseln

Einnahmen vs. Ausgaben

Nachdem Du Deine Verträge sortiert und ausgewertet haben ist es an der Zeit alle anfallenden fixen Ausgaben und Einnahmen aufzulisten. Dies kann mit einer einfachen kostenlosen Haushaltsbuch Software erledigt werden.

Haushaltsbuch Software

 

Sparplan erstellen

Sobald das Haushaltsbuch einmal durchgerechnet hat, sieht man welche Posten sich eventuell streichen lassen und somit als reinvestierbares Kapital eingesetzt werden kann. Optimal sind immer 10 % der Einnahmen welche „zur Seite“ gelegt werden sollten. Das lässt sich allerdings nicht immer realisieren aber sollte für die Zukunft angestrebt werden.

Angenommen du hast derzeitige Einnahmen aus Arbeitnehmerschaft von 1300 €. Dann wären das 130 € die monatlich zurückgelegt werden. Aber nicht auf ein Sparbuch wie es vor X Jahren noch der Fall war, sondern meiner Meinung nach in P2P Kredite oder in Aktien bzw. Devisenhandel & CFD

Die Ausgaben pro Person sollten sich idealerweise wie folgt zusammensetzen:

  • 30 % Miete= 390
  • 10 % Essen /Trinken= 130€
  • 15 % Kfz= 195€
  • 10 % Unternehmungen/Hobby= 130€
  • 10 % Strom/ Internet/Versicherungen= 130€
  • 10 % Rücklagen zum reinvestieren und Kapitalvermehrung= 130€
  • 15 % Rest zur freien Verfügung= 195€

Mir ist klar das jetzt einige aufschrecken werden und das aufgrund der stetig steigenden Mietpreise in Deutschland die Faustregel, das nur 1/3 der Einnahmen für Miete investiert werden sollte, nicht realisierbar ist. Ich versuche lediglich eine fiktive Situation aufzuzeigen, welche einen bewussten Verzicht (auch materiell) in Dir weckt und langfristig unabhängig macht.

Separates Konto erstellen

Damit die Boni, durch das Wechseln der oben genannten Anbieter nicht untergehen, empfehle ich diese incl. der 10% Rücklagen auf ein gesondertes Konto zu packen. Für Selbständige , Freelancer und sonstige Gewerbetreibende ist meine unumgängliche Empfehlung „Kontist.de“ (solarisBank AG). Da Kontist.de so innovativ ist und mit einem Buchhaltungssystem wie FastBill und Debitoor verbunden werden kann ist ein Smartphone NÖTIG!

*Kontist.de Konto

mit

*FastBill oder *Debitoor

 

 

 


Hier gehts zum nächsten Schritt in die Digitale Selbständigkeit

Digital Marketing

 

Trading